Dietmar Thomas

Dietmar Thomas

Vor gut einem Monat hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. die Fokusgruppe Content Marketing ins Leben gerufen. In dieser Gruppe werden künftig Agenturen und Experten aus dem Bereich Content Marketing zusammenkommen und Standards sowie verlässliche Messverfahren für diese Disziplin schaffen. Eine sinnvolle Maßnahme! Die ehemalige Bundesministerin Ulla Schmidt

Würden Sie ein Auto kaufen, ohne dessen Leistungswerte zu kennen? Keine genauen PS-Zahlen, keine Beschleunigungswerte, keinen Verbrauch. Würden Sie nur der Marketingsprache vertrauen, in der das Auto über den grünen Klee gelobt wird? Sicherlich nicht. Dennoch machen viele Unternehmen beim Content Marketing genau das. Sie vertrauen blind auf Ihre Inhalte,

In ihrer Ausgabe vom 24. Oktober startet die „Werben & Verkaufen“ ihre Serie über Digitalagenturen. Hintergrund: Die Zahl der Dienstleister, die sich im Geschäftsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie tummeln, geht laut Bundeswirtschaftsministerium in die 100.000. Wie viele dieser Unternehmen zur Szene der Digitalagenturen gehören, weiß niemand so genau. Zumal sich

Jeder redet vom Content Marketing, aber die wenigsten wissen letztlich, woher sie den Content tatsächlich nehmen sollen. Und nicht nur das. Wer soll den Content überhaupt verfassen? Da wären zum einen die Werbetexter. Fachleute auf ihrem Gebiet. Ob kurzer Slogan oder reich bebilderte Broschüre – nichts, was sie im Bereich

Es ist schon erstaunlich, wie das Leben so spielt. Da schlummern bahnbrechende Technologien vor sich hin, warten auf ihren Einsatz und kommen dann doch nie beim Endkunden an. Der Grund: Es fehlt einfach an der Anwendung, die die Technik für den Nutzer sinnvoll umsetzt. Oder sie kommt doch auf dem

Der Markt für Inhalte-Kommunikation wächst. Das ist eine der Kernaussagen eines jetzt erschienenen Artikels in „Horizont“ (Ausgabe 24/2016). Eine schöne Meldung und eigentlich müsste die Branche jetzt klatschen und Hurra rufen. Tut sie aber nicht. Aus gutem Grund. Denn dort, wo Content Marketing (CM) für Zuwächse sorgt, wird es für

Wie die Zeiten sich ändern. Erfolgskontrolle damals: Das Kundenmagazin gefällt dem Vorstand. Hurra! Erfolgskontrolle heute: Key Performance Indicators (KPIs) und Benchmarks verdrängen das Bauchgefühl. In Zeiten von Content Marketing sind Inhalte keine Spielwiese mehr für Texter, auf denen sie sich nach eigenem Gusto bewegen. Die Wirkung des Inhalts zählt und

Das Branchenblatt „PR Report“ widmet sich in seiner Ausgabe 3/2016 dem aktuellen Geschehen in der Content Marketing-Szene. Autor Roland Karle fasst auf vier Seiten unter dem Titel „Das große Wettrüsten“ die jüngsten Entwicklungen und vor allem die großen Herausforderungen der Branche zusammen. Dies macht er auf die für ihn bekannte